Besichtigung des Bundestages am 23.03.2018

Die Klassen 9a und 9b der Georg-Weerth-Oberschule fuhren am 23.03.2018 nach Berlin und besuchten den Bundestag, das Paul-Löbe-Haus und das Brandenburger Tor.

Im Paul-Löbe-Haus trafen die Schülerinnen und Schüler den Bundestagsabgeordneten Detlef Müller aus Chemnitz und sprachen über die Arbeit eines Politikers. Auch die Schüler stellten viele Fragen. Sie besuchten anschließend den Bundestag und hörten einen Vortrag. Am Ende des Tages besuchte ein Teil der Schüler das Brandenburger Tor, während die restlichen Jugendlichen die Kuppel des Bundestags besichtigten.

Die Schüler fuhren am frühen Abend mit vielen neuen Erfahrungen und Eindrücken zurück nach Chemnitz.

von Denis, Timm, Alina



Besichtigung des Bundestages
Besichtigung des Bundestages
Besichtigung des Bundestages
Klassen 9a und 9b der Georg-Weerth-Oberschule
Besichtigung des Bundestages
Besichtigung des Bundestages

Professionelles Coaching an der Georg-Weerth-Oberschule

Am 12.03.2018 stellte sich der Boxclub Chemnitz 94 e.V. an unserer Schule vor. Um Talente zu sichten, machten die ausgebildeten Trainer unsere 5. und 6. Klassen mit den Grundlagen des Boxsports vertraut. Die Schüler hatten viel Spaß und freuen sich auf ein baldiges Wiedersehen mit den Box-Wölfen.

Professionelles Coaching
mit dem Boxclub Chemnitz 94 e.V.
Professionelles Coaching
Professionelles Coaching
Professionelles Coaching
mit dem Boxclub Chemnitz 94 e.V.
Professionelles Coaching
Professionelles Coaching

Unser neues Trainingszentrum wurde am 29.01.2018 übergeben...

FLL-Trainingszentrum
FLL-Trainingszentrum

...mit sehr großer Freude und Erwartung wurden heute unsere neuen Räume in der dritten Etage unserer Schule bezogen. Wir haben damit optimale Bedingungen für die zukünftigen FLL-Saisons. Neben der Schulleitung danken wir auch ganz besonders unserem Hausmeister, welcher uns tatkräftig und unbürokratisch geholfen hat. Alle sind herzlich eingeladen, uns bei den kommenden Herausforderungen zu unterstützen...

Mehr lesen... 

FLL-Wettkampfplakette
FLL-Wettkampfplakette
FLL-Regionalausscheid Leipzig
FLL-Regionalausscheid Leipzig
FLL-Trainingszentrum
FLL-Trainingszentrum
FLL-Trainingszentrum
FLL-Trainingszentrum

Brücke in Europa

Auch im Jahr 2018 fand wieder ein Treffen mit Schülern einer tschechischen Schule statt. 
Schüler unserer achten Klassen trafen auf Schüler einer achten Klasse aus Tschechien. Ein gemeinsamer Diskoabend und verschiedene Aufgaben, die gemeinsam zu bewältigen waren, führten schnell dazu, dass Verständigungsprobleme überwunden und Freundschaften geschlossen wurden.

Weihnachtskonzert 2017 der GWOS in der Außenstelle Philippstraße 20

Auch in diesem Jahr fand wieder das Weihnachtskonzert in der Aula unserer Außenstelle (Philippstraße 20, 09130 Chemnitz) statt. [mehr lesen...]

Weihnachtskonzert 2017
Weihnachtskonzert 2017

Chorlager 2017 in Warmbad

Vom 04.12.2017 bis 07.12.2017 fand in Warmbad wieder das alljährliche Chorlager unseres Schulchores statt. Von 9 bis 18 Uhr wurde fleißig für das Weihnachtskonzert geübt und es klingt so, als ob es auch dieses Jahr wieder ein Erfolg werden wird.

Chorlager 2017
in Warmbad
Chorlager 2017
in Warmbad
Chorlager 2017
in Warmbad

Regionalwettbewerb der FLL in Leipzig

FLL 2017 in Leipzig
FLL 2017 in Leipzig

Auch in diesem Jahr fand der Regionalausscheid der FIRST® LEGO® League wieder im Beruflichem Schulzentrum 7 Elektrotechnik der Stadt Leipzig statt. Natürlich waren auch SchülerInnen unseres Teams, die "WeerthVollen Schüler", am 02.12.2017 mit in Leipzig am Start und legten eine beachtliche Leistung hin. Besonders gut konnten wir in der Kategorie Teamwork punkten. Mehr lesen... 

Bildungsmesse 2017 am 11.11. in der Messe Chemnitz

Auch in diesem Jahr waren wir wieder mit einem Stand auf der Ausbildungsmesse der Stadt Chemnitz vertreten. An einem neuen Standort, der Messe Chemnitz, drängten sich die Besucher nicht nur vor unserem Stand. Unsere Schülerinnen erläuterten den interessierten Besuchern unser Schulleben, die Ganztagsangebote und die engagierte Mitarbeit vieler SchülerInnen an der Gestaltung eines angenehmen Lernklimas.

Reges Interesse fanden aber natürlich auch unsere alljährliche Bastelstraße und unsere Roboter, welche auch dieses Jahr nicht fehlen durften.

Es wurde viel gefragt, diskutiert, gefachsimpelt und gelacht. Wir freuen uns schon auf unsere neuen Fünftklässler und - selbstverständlich - schon auf die Bildungsmesse 2018. Besuchen Sie uns auch dann wieder so interessiert und zahlreich...

Erzgebirge im fächerverbindenden Unterricht

Vom 16.10.2017 bis 27.10.2017 findet unser fächerverbindender Unterricht statt. Im Zusammenspiel aller Fächer erkunden die Schülerinnen und Schüler unserer Schule mit ihren Lehrerinnen und Lehrern gemeinsam ausgewählte Themenkreise. Während die Klassen 9 sich intensiv mit Olympia beschäftigen, untersuchen unsere Klassen sechs viele Zusammenhänge zu unserem wichtigstem Rohstoff: Das Wasser.

Die Klassen sieben arbeiten sich in unsere nähere Umgebung ein, welche direkt an den Toren von Chemnitz beginnt. Es wird nicht nur die Geschichte und Technik, Bergbau und Industrie sondern auch die Tier- und Pflanzenwelt des Erzgebirges eine große Rolle spielen.

Wir alle sind auf die Ergebnisse der zwei Wochen gespannt!

Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
Erzgebirge
 

Kartoffelfest 2017 von "Aaah" bis "Mmmh"

Kartoffelfest 2017
Kartoffelfest 2017
Kartoffelfest 2017
Kartoffelfest 2017

Wenn der Unterricht nicht nur interessant, sondern auch lecker ist: Die Schülerinnen und Schüler der VKA-II-Klasse besuchten im Rahmen ihres aktuellen Stundenthemas "Gesunde Ernährung" im September 2017 das Kartoffelfest auf dem Chemnitzer Marktplatz. Hierbei erfuhren sie nicht nur, dass die Kartoffel auf sächsisch Erdapfel heißt, vielmehr durften die Schülerinnen und Schüler auch selbst aktiv werden. So wurden Kartoffeln geschält, geschnitten und zubereitet. Das Ergebnis: schmackhafte Pommes und Rosmarinkartoffeln. Zu dem "Aaah" (für das neu erworbene Wissen) gesellte sich nun auch noch ein deliziöses "Mmmh" (Lecker!).

Kartoffelfest 2017
Kartoffelfest 2017
Kartoffelfest 2017
Kartoffelfest 2017
Kartoffelfest 2017
Kartoffelfest 2017
Kartoffelfest 2017
Kartoffelfest 2017
Kartoffelfest 2017
Kartoffelfest 2017
Kartoffelfest 2017
Kartoffelfest 2017

Schülercamp 2017 mit der Schule "Am Flughafen"

Am 20.09.2017 war es soweit:
Wir fuhren im Rahmen unserer Kooperation mit der Oberschule "Am Flughafen" Chemnitz mit einer Abordnung unserer Projektgruppe "Schüler machen Schule" mit nach Sayda zum Schülercamp 2017 der Flughafenschule.

Schülercamp Sayda 2017 mit der Schule am Flughafen
Schüler machen Schule
Schülercamp Sayda 2017 mit der Schule am Flughafen
Schüler machen Schule
Schülercamp Sayda 2017 mit der Schule am Flughafen
Schüler machen Schule
Schülercamp Sayda 2017 mit der Schule am Flughafen
Schüler machen Schule

An drei Tagen intensiver Arbeit konnten wir mit der großen Unterstützung der SchülerInnen, LehrerInnen, Sozialpädagogin und Schulleitung der Schule "Am Flughafen" unser Projekt "Schüler machen Schule" voranbringen und sehr viel zu den Themen Kommunikation, Kooperation, Projektarbeit, Demokratie in der Schule und Teamgeist lernen. Wir hoffen, dass es uns gelingt, vieles an unserer Schule in den nächsten Jahren umsetzen zu können. Dazu brauchen wir allerdings noch mehr Schülerinnen und Schüler, welche uns dabei unterstützen.

Patenschaft der Klassen 9 für unsere fünften Klassen übernommen

Am Freitag, als Höhepunkt der ersten Schulwoche 2017/2018, wurden unsere neuen fünften Klassen von den neunten Klassen begrüßt. Das Kennenlernen erfolgte beim gemeinsamen Zweifelderballspiel.

Klassen 9 übernehmen Patenschaft für unsere Klassen 5
Klassen 9 übernehmen Patenschaft für unsere Klassen 5
Klassen 9 übernehmen Patenschaft für unsere Klassen 5
Klassen 9 übernehmen Patenschaft für unsere Klassen 5
Klassen 9 übernehmen Patenschaft für unsere Klassen 5
Klassen 9 übernehmen Patenschaft für unsere Klassen 5
Klassen 9 übernehmen Patenschaft für unsere Klassen 5
Klassen 9 übernehmen Patenschaft für unsere Klassen 5
Klassen 9 übernehmen Patenschaft für unsere Klassen 5
Klassen 9 übernehmen Patenschaft für unsere Klassen 5
Klassen 9 übernehmen Patenschaft für unsere Klassen 5
Klassen 9 übernehmen Patenschaft für unsere Klassen 5

Planspiel der Klassen acht und neun vom 19. bis 23.06.2017

In der letzten Schulwoche, vor den Sommerferien, wurden die Schüler der neunten und achten Klasse zu einem Planspiel in die Tschechische Republik eingeladen. Gefördert wurde dieses Projekt vom Verein Most - Die Brücke e.V.

Ein Radsportidol zu Gast in der 10. Klasse am 23.01.2017

Mit Wolfgang Lötzsch durften die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10b ein Chemnitzer Radsportidol an unserer Schule begrüßen. Über 500 Rennsiege - darunter der berühmte Klassiker „Rund um Berlin“ oder das ehemals längste Amateurrennen der Welt „Prag-Karlsbad-Prag“ - zeugen von einer beeindruckenden Karriere.  

An einem äußerst spannenden Vormittag nahm sich Herr Lötzsch jedoch vornehmlich Zeit, um als Zeitzeuge über seine Erfahrungen im DDR-Sportsystem und erlittene Repressalien in der ehemaligen DDR zu berichten. So verbrachte er 1976 wegen angeblicher Staatsverleumdung eine zehnmonatige Haftzeit im Gefängnis auf dem Kaßberg und wurde fortan für wichtige internationale Rennen gesperrt. Doch sein eiserner Wille führte ihn auch abseits des Sportfördersystems zu weiteren Erfolgen.

Für seine Zivilcourage wurde Herr Lötzsch mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes und der Aufnahme in die „Hall of Fame“ des deutschen Sports gewürdigt.

Weihnachtskonzert 2016 am 02.12.2016

Auch wenn in diesem Jahr unser Schulchor ohne Unterstützung auskommen musste, war auch diese Veranstaltung wieder ein voller Erfolg. Unser Publikum konnte sich wieder einmal von der hohen Qualität der Aufführung überzeugen und belohnte alle Akteure mit langanhaltendem Beifall. Ein großer Dank gebührt allen Beteiligten und natürlich dem Chorleiter Herrn Naumann, welcher auch in seiner Freizeit für den Erfolg unseres Chores arbeitet. 

Begeisterung und Staunen bei zukünftigen Fünftklässlern Schnuppertag am 21.11.2016

Auch in diesem Jahr verblüfften engagierte Schülerinnen und Schüler der Georg-Weerth-Oberschule einige interessierte Viertklässler aus der benachbarten Lessing-Grundschule. Im Rahmen unseres Schnupperangebots schauten die kleinen Besucher für zwei Unterrichtsstunden in die Fachkabinette unserer Schule, um einen Vorgeschmack auf ihre zukünftigen Fächer Physik, Chemie und Geografie zu bekommen. Dabei wurden sie nicht enttäuscht! In zahlreichen Experimenten und Rätseln brachten unsere Schüler die Gäste zum Staunen und Überlegen. Die Unterrichtsstunden vergingen in Windeseile und vergrößerten mit Sicherheit die Vorfreude auf die 5. Klasse.

Briefmarathon 2016

Unsere Klassen 7-10 nehmen dieses Jahr am Briefmarathon teil, der von Amnesty International ins Leben gerufen wurde. Diese Aktion findet seit 1961 jedes Jahr im Dezember statt. 

Weltweit schreiben Hunderttausende Menschen Briefe, mit denen sie ihre Solidarität gegenüber Menschen zeigen, deren Rechte verletzt werden und appellieren an Regierungen, damit diese die Menschenrechte achten. 

Die Schüler unserer Schule verfassen Briefe, um Annie Alfred zu helfen. Sie leidet unter Albinismus und es besteht daher immer die Gefahr, dass sie aufgrund ihrer weißen Haut getötet wird. In Malawi ist der Aberglaube verbreitet, dass die Haut oder Körperteile von Albinos Glück bringen.
https://www.amnesty.de/briefmarathon-schulen-2016

Bildungsmesse Chemnitz

am 05.11.2016 fand wieder die Chemnitzer Bildungsmesse statt

Auch in diesem Jahr war die Georg-Weerth-Oberschule wieder mit einem eigenem Stand auf der Chemnitzer Bildungsmesse vertreten. Der Andrang und das Interesse an unserem Stand war wieder, wie bereits in den vergangenen Jahren, sehr groß. Und so wurde bemalt, gebastelt sowie gestaunt, denn in diesem Jahr durfte das erste mal auch "unser Roboter" mit...

Georg-Weerth-Oberschule - Bildungsmesse 2016
Viel Spaß beim bemalen
Georg-Weerth-Oberschule - Bildungsmesse 2016
Wie in jedem Jahr
Georg-Weerth-Oberschule - Bildungsmesse 2016
an der Bastelstraße
Georg-Weerth-Oberschule - Bildungsmesse 2016
Unser Roboter

Pressemitteilung der GWOS zur FLL 2016 vom 30.09.2016

unser Team vom 30.09.2016
unser Team v.l.n.r. Anna, Josy, Silko, Samantha, Maximilian, Jennifer, Jeanna und Leo sowie ihre Informatiklehrer A. Müller und U. Schieronsky

Zweifelderball in Chemnitz

Am 01.06.2016 nahm eine Schülerauswahl unserer Schule erfolgreich am Zweifelderballturnier teil. 

Chemnitzer Fußballturnier am 08.06.2016

Entdecke deine Arbeitswelt Die Schüler der Klassen 7 erproben sich vom 07.03.2016 bis 11.03.2016

Mit großem Interesse und Freude wurde das Angebot der Chemnitzer Handwerkskammer von unseren Schülern angenommen.

Was wird uns der Tag bringen?
Wie fühlt es sich an, wenn man auf einen Rollstuhl angewiesen ist?
Kurz Zeit zum Nachdenken...
Auch in der Landwirtschaft gibt es viel zu entdecken.
Arbeitswelt macht Spass...
Vielleicht ist es ja doch etwas für mich?

"Es war ein schöner Tag und wir haben gelernt, dass man als Maler sorgfältig und genau arbeiten muss."

Jessica und Melissa Klasse 7a

"Im Bereich Metall mussten wir auch genau und sorgfältig arbeiten und wir mussten uns selbst schützen - z.B. beim Bohren"

Melissa Klasse 7a

"In den Euroschulen war es sehr schön und die Abteilung Altenpflege war sehr interessant."

Jessica Klasse 7a

"Auf dem Bauernhof war es sehr interessant, weil wir sehr viel erfahren haben."

Vanessa und Dennis Klasse 7a

Projekttage Februar 2016 vom 01.02.2016 bis 05.02.2016

Es ist bereits eine schöne Tradition an unserer Schule, dass wir vor den Februarferien unsere Projektwoche durchführen. Auch in diesem Schuljahr begann die Woche mit unserem Sportfest am Sportforum Reichenhainer Straße. Hier hatten unsere Schüler optimale Wettkampfbedingungen. 
In den folgenden Tagen gab es ein umfangreiches Angebot von A wie Aids bis Z wie Zirkus. Allen Organisatoren gilt unser Dank.

Die Klassen 7 beim Training
Auch Einradfahren will gelernt sein
Das Zirkusprojekt kam bei allen sehr gut an
legale und illegale Drogen - die Polizei informierte uns umfangreich
Hier ist für jeden etwas dabei
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen - durch Training wurde aber viel erreicht
Wie entsteht ein Handy - was ist alles drin?
Nicht nur auf die Kugel kommen ist anstrengend, auch das oben bleiben
Auch wenn es leicht aussieht, ohne Übung geht gar nichts
   

Wussten Sie schon, …

Herr Roßberg von der „AG-Sonnenberg“ startet mit Schülerinnen und Schülern der 9b an der Georg-Weerth-Oberschule

… dass die Einwohnerzahl auf dem Sonnenberg zu Beginn des 20. Jahrhunderts bei über 40.000 lag? Nein? Diese und noch viele weitere Informationen erfuhren unsere Neuntklässler vom Besuch der „AG Sonnenberg-Geschichte“ im Rahmen unserer Schulfestwoche. In einem 4-stündigen Miniprojekt berichteten uns unsere Gäste vom proletarischen Ursprung des Wohngebiets, von den verheerenden Auswirkungen der Bombennächte im Ausgang des II. Weltkriegs oder der Notwendigkeit des Wohnungsbauprogramms in der DDR, welches noch heute das Stadtteilbild mitprägt. Über diese vielen fachkundigen Aussagen und eine spannende Exkursion gelang es, unsere vielfältige Schülerschaft und den Stadtteil miteinander zu verbinden und Interesse an der eigenen oder neuen Heimat nachhaltig zu wecken.

Besuch des Landgerichts der Klassen 9 am 21.01.2016

Im Rahmen des Gemeinschaftskundeunterrichts besuchten unsere 9. Klassen eine öffentliche Verhandlung des Landgerichts in Chemnitz. Nach einführenden Worten durch Herrn Landgraf und dem Durchlaufen einer strengen Sicherheitskontrolle nahmen die Schüler gespannt im Gerichtssaal Platz. Es folgte eine abwechslungsreiche Verhandlung, an deren Ende sogar ein Urteilsspruch stand. Das Fazit der Schüler war klar: „Heute erlebten wir einen sehr spannenden Tag im Zeichen des GK-Unterrichts.“ 

Ausbildung neuer Streitschlichter

Im Herbst des aktuellen Schuljahres 2015/2016 haben wir in unserer Schule wieder 6 neue Streitschlichter mit Unterstützung von Regine Heinig vom Regenbogenbus e.V. ausgebildet. Sie haben viel gelernt und hatten jede Menge Spaß dabei. Nun müssen sich diese Schüler noch in der Praxis bewähren und Schlichtungsgespräche trainieren.

Am 25.11.2015 besucht die Klasse 5b das Schauspielhaus

Zar Wasserwirbel begeistert unsere Schüler – Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b begaben sich in der Vorweihnachtszeit in das Reich von Zar Wasserwirbel.

In einer tollen Inszenierung des russischen Märchens begeisterten die Schauspieler des Theaterensembles Chemnitz unsere Fünftklässler mit technischen Effekten, Witz und einer gehörigen Portion Spannung.

Bildungsmesse 2015

Einer schönen Tradition folgend, hat sich auch in diesem Schuljahr die Georg-Weerth-Oberschule an der Bildungsmesse auf dem Campus der TU Chemnitz Reichenhainer Straße 90 beteiligt.

Also wurde mit viel Freude, Kreativität und Interesse am 07.11.2015 an unserem Stand auf der Messe gebastelt, gewerkelt und gestaltet, was das Zeug hielt. Unsere Betreuer hatten durch den großen Andrang alle Hände voll zu tun. Es entstanden viele schöne Kunstwerke, welche von unseren kleinen Besuchern begeistert mit nach Hause genommen wurden.

 

Der Zeitzeuge Günther Rehbein berichtet

Drei Berichte von Schülern der neunten Klasse, die der Zeitzeuge Günther Rehbein besuchte.

Bericht 1

Am 28.09.2015 besuchte der deutsche Zeitzeuge Günther Rehbein die Georg-Weerth-Oberschule in Chemnitz.

Er wurde unter falschen Beschuldigungen festgenommen und verhaftet. Als 19-Jähriger wurde er nach Workuta in ein Arbeitslager gebracht.
Es war wirklich unglaublich bewegend. Was er alles durchmachen musste, können wir uns wahrscheinlich nicht einmal vorstellen. Wir sehen heutzutage alles für selbstverständlich.
Ich war so berührt, als er davon erzählte, wie es in dem Gefängnis in Chemnitz war. Er hat für lange Zeit keinen blauen Himmel gesehen und keine frische Luft gerochen. Als er eines Tages einmal raus durfte, hatte er Tränen in den Augen, weil er nach vielen Wochen wieder ein paar Sonnenstrahlen fühlen durfte.

Ich glaube, die heutige Generation weiß gar nicht, wie gut sie es hat. Wir sollten dankbar sein, dass wir so viel haben und zufrieden sein mit dem, was wir haben. Was wir heute als Schmerzen ansehen, ist wohl nichts im Gegensatz zu dem, was er ertragen musste. Die heutige Jugend gibt ihm Kraft weiterzumachen und nicht aufzugeben. Durch sie hat er den Krebs überstanden. Er ist dankbar uns seine Erlebnisse weitergeben zu können und will damit so lange weitermachen, wie es seine Kräfte zulassen.

Bericht 2

Am 28.09.2015 gab es in der Georg-Weerth-Oberschule eine besondere Geschichtsstunde mit vielen Emotionen.

Der Zeitzeuge Günther Rehbein (geboren 1933 in Gera), war in einer sowjetischen Straflagerregion namens Workuta inhaftiert und er hatte sich bereiterklärt, den Schülern und Lehrern der Georg-Weerth-Oberschule einen sehr emotionalen Teil seiner Lebensgeschichte anzuvertrauen.

Er erzählte von seiner Inhaftierung, den Qualen die er erleiden musste und seiner Befreiung.

3 Jahre lang musste Herr Rehbein in Workuta leben. Dort herrschten bis an die -60 Grad und er hatte kaum Kleidung. Die sowjetische Armee sprach russisch doch nur wenige konnten deutsch. Ein Offizier hatte ihm mit einem Dolch den Daumen zur Hälfte abgehackt, weil er sich auf dessen Schreibtisch abstützte. Herr Rehbein erzählte uns von seiner Tochter, die er vor 4 Jahren erst kennen lernte.

Er musste viele seelische und physische Qualen erleiden.

Doch durch seine Kameraden wurde er immer wieder aufgebaut. Dann, im hohen Lebensalter, die Diagnose Krebs. Doch Herr Rehbein kam nie auf den Gedanken aufzugeben, um auch weiterhin jungen Menschen über den Unrechtsstaat DDR zu berichten und ihnen Mut zu machen sich aktiv mit der DDR-Geschichte auseinanderzusetzen.

Jeder sollte wissen, was früher passiert ist und er empfindet es als seine Pflicht der Jugend mitzuteilen, was Menschen erleiden mussten.

Wir, Celina und Sandra, bedanken uns rechtherzlich für diese emotionalen Stunden. Es hat uns sehr gefreut, ihm zuzuhören. Wir hoffen ihre Geschichte bekommen noch viele Leute zu hören.

Bericht 3

Als er 19 Jahre alt wurde, wurde  er von der Staatssicherheit verhaftet und zur sowjetischen Kommandantur gebracht. Für ihn war der Vorwurf, die Planung eines Anschlags auf die Kommandantur in Gera mehr als absurd. An seine Frau und sein Kind denkend verweigerte der Unschuldige die Unterzeichnung eines russisch geschrieben Geständnisses. Es war sehr hart für ihn gewesen. Unter Gewaltdrohung musste er das Blatt unterschreiben. Nach einer Zeit gab er auf und unterschrieb das Blatt. Durch den vorherig verweigerten Kooperationswillen, entschied ein Militärtribunal über eine hohe Strafe. Er bekam 25 Jahre Internierungshaft im sibirischen Lager Gulag und Zwangsarbeit in einem Bergwerk.

Von 1952 bis 1955 verbrachte Günther Rehbein sein Leben dort, arbeitete hart und machte harte Zeiten durch. Das, was ihn am Leben hielt, war das Denken an  seine Frau und sein Kind. 

Konrad Adenauer gelang es im Jahre 1955 die letzten deutschen Kriegsgefangenen nach Hause zu holen, unter ihnen auch Günther Rehbein. Als Günther Rehbein nach Hause kam, sah er, dass seine Frau einen neuen Mann hatte. Er nahm sich vor, wegzuziehen und alleine zuwohnen. Mit 79 Jahren lernte er zum ersten Mal seine 60 Jährige Tochter kennen. Dieser Tag war für ihn der schönste Tag.